Bei -10°C zum Sieg gegen Nebringen - Weibliche E-Jugend gewinnt den Spieltag in Althengstett
  20.01.2019

Am Sonntag den 20.01.2019 fand der erste Rundenspieltag für den E-Jugend-Nachwuchs der Kuties in Althengstett statt. Gegner des heutigen Spieltages war die SG aus Nebringen/Reusten. Wie alle Spieltage bei den e-Jugend-Mannschaften bestand auch dieses aus drei Blöcken: dem eigentlichen Handballspiel, einem handballnahen Spiel (namens Funino) und Koordinationsübungen. Alle drei Blöcke werden einzeln, jedoch in gleicher Gewichtung gewertet. Für einen Sieg gibt es 2:0 Punkte für eine Niederlage 0:2 und für ein unentschieden 1:1 Punkte. Zum Schluss eines jeden Spieltages werden die Punkte zusammengefasst.

Die erste Disziplin hieß an diesem Tag Funinio. „Die Mädels sind super aber heute hat das Passen und Fangen in der Bewegung nicht so gut funktioniert wie sonst immer“ so das Trainerteam. Somit schlichen sich einige technische Fehler ein die die Nebringerinnen gnadenlos ausnutzten und Punkt für Punkt erzielten. Die Mädlels des VfL versuchten dagegen zu halten. Das hat Phasenweise gut geklappt. Doch letzendes überwiegten die Punkte der Gegnerinnen und der Block musste mit 7:12 abgegeben werden.

Vor dem zweiten Block, dem eigentlichen Handball, nutzen alle gemeinsam noch einmal die Zeit. In der Taktikbesprechung ist man auf die wichtigsten Punkte eingegangen. Das bewegen ohne Ball, die Passgenauigkeit und die kompromisslose Abwehrarbeit sollten den nötigen Erfolg bringen. Vielleicht waren es aber auch die akribische Videoanalysen die die Mädels wachgerüttelt haben. Denn das Team war wie ausgewechselt. „Wir sind richtig stolz auf die Mädels. Sie haben es geschafft innerhalb von kürzester Zeit in sich zu gehen und haben gezeigt, dass sie es einfach drauf haben“ berichten die Trainer. Somit konnte das hart umkämpfte Spiel dann relativ deutlich für den Nachwuchs der Kuties gewertet werden.

Nun kam es zum Showdown. Den Koordinationsübungen. Die Euphorie des Sieges beim Handball wurde einfach mitgenommen. Man hat den Siegeswillen der weiblichen Jugend E des VfL Herrenberg sehr deutlich wahrgenommen. Zielstrebig wurden die teils sehr komplexen Übungen absolviert. Da staunten auch die zahlreichen Zuschauer der ausverkauften Althengstetter Sporthalle waren begeistert. Nach kurzer Auswertungszeit stand das Ergebnis dann fest 37:30 für Herrenberg. Somit war der Tagessieg mit 4:2 Punkten gesichert.

Für die E-Jugend des VfL Herrenberg spielten: Sophy, Katharina, Hanna, Veronika, Anna, Clara, Klara, Maya, Lara

erstellt von Denis Lide


Terminkalender