Durch Kampfgeist zum Erfolg - Weibliche e-Jugend des VfL Herrenberg gewinnt Spieltag in Magstadt
  15.11.2018

Am Samstag den 10.11.2018 fand der zweite Spieltag der weiblichen e-Jugend des VfL Herrenberg in Magstadt statt. Spieltage bei den e-Jugend-Mannschaften bestehen stets aus drei Blöcken: dem eigentlichen Handballspiel, einem handballnahen Spiel (namens Funino) und Koordinationsübungen

Am Samstag den 10.11.2018 fand der zweite Spieltag der weiblichen e-Jugend des VfL Herrenberg in Magstadt statt. Spieltage bei den e-Jugend-Mannschaften bestehen stets aus drei Blöcken: dem eigentlichen Handballspiel, einem handballnahen Spiel (namens Funino) und Koordinationsübungen. Alle drei Blöcke werden einzeln, jedoch in gleicher Gewichtung gewertet. Für einen Sieg gibt es 2:0 Punkte für eine Niederlage 0:2 und für ein Unentschieden 1:1 Punkte. Zum Schluss werden die Punkte zusammengefasst, so dass am Ende die sechs zu erreichenden Punkte auf Sieg, Niederlage oder unentschieden aufgeteilt werden. 

 

In der ausverkauften Magstadter Sporthalle begann der Nachwuchs der Cuties mit den Koordinationsübungen. Der Parcours der in einer bestimmten Art prellend durchlaufen werden musste hat den Mädchen keine Probleme bereitet. Im Gegenteil allesamt meisterten diesen, als ob Sie in ihrer Freizeit kaum etwas anderes machen würden. Bei den anderen beiden Koordinationsübungen bot sich das gleiche Bild. „Nur mit viel Disziplin, Einsatz und Ehrgeiz im Training ist diese Leistung möglich“, so die Trainer (Sina Sprütten / Denis Lide). Kein Wunder also, dass dieser Block mit 2:0 für den VFL gewertet wurde.

 

Mit diesem Sieg und dem nötigen Selbstvertrauen ging es dann zum zweiten Block: „Funino“. Dieses handballnahe Spiel ist im Grunde genommen dem eigentlichen Handball sehr ähnlich. Der Unterschied liegt lediglich darin, dass ein Punkt erzielt werden kann indem man anstatt auf ein Handballtor durch eine der beiden ca. fünf Meter voneinander wegstehenden Tormarkierungen per Aufsetzer den Ball durchwirft. Dabei spielt die angreifende Mannschaft immer in Überzahl, was dem Beach-Handball sehr nahe kommt. Dieses Spiel haben unsere Mädels verstanden. Allerdings waren die Gegnerinnen vom VFL Nagold auch sehr gut. So endete Funinio mit einem ausgeglichenen und fairen 10:10.

 

Im dritten Block, dem eigentlichen Handball, kam es zum Showdown. Während des Spiels konnte man regelrecht die Anspannung und den Willen beider Mannschaften spüren hier als Sieger vom Platz laufen zu wollen. So wurde der Tagessieger in einem sehr umkämpften Spiel festgelegt. Am Ende jedoch, konnten die „Jungen Wilden“ das Spiel relativ deutlich mit 48:16 für sich entscheiden. Letztendlich bedeutet dies ein Punkteverhältnis von 5:1 für den Spieltag und zugleich den Tagessieg.

 

„Wir hoffen, dass die Bereitschaft im Training weiterhin so gut funktioniert. Dann haben alle Spaß und der Erfolg kommt von ganz allein“, so das Trainerteam.

 

Die weibliche e-Jugend des VfL Herrenberg spielte mit: Katharina, Hanna, Clara, Anna W, Anna D, Sophy, Maya, Lara, Sarah



Terminkalender