gem. E-Jugend des VfL Herrenberg
  15.09.2015

von li. nach re. und von hi. nach vo.: Felix Wizemann, Alexander Polus, Tizian Skarke, Sven Olderdissen, Eric Seifried, Finn Kammler, Basti Hübner, Max Specht, Hannes Fouquet, Marius Haag, Yannik Zinser, Paul Eiding und Pablo Mannherz es fehlen: Andreas Wagner und Landolin Nowak

Voller Eifer und Elan kommen die Jungs (letztjähriger jüngerer E-Jugendjahrgang und der ältere Minijahrgang) seit Ostern zweimal wöchentlich ins Training. Es wird viel ...

Voller Eifer und Elan kommen die Jungs (letztjähriger jüngerer E-Jugendjahrgang und der ältere Minijahrgang) seit Ostern zweimal wöchentlich ins Training. Es wird viel gequatscht, gelacht und der eine oder andere freundschaftliche „Bodycheck“ verteilt!! ! Die Intergration der ehemaligen Minis ist weitgehend gelungen, wenngleich das schnelle Ballspiel, das bereits in der E-Jugend Einzug hält, bei dem einen oder anderen Spieler einige Überraschungs- und Sorgenfalten aufblitzen lässt. Geht es doch mittlerweile schon sehr zur Sache beim 4+1 bzw. 6+1 Handballspiel. Aber viele der „Jüngeren“ sind hier schon auf einem guten Weg.

Trotz dieser ganzen neuen Eindrücke sind die Jungs, die sich ja buntgemischt aus den Jahrgängen 2005 bis 2007 zusammensetzen, motiviert und gehen auch an anspruchsvolle Übungen mit dem nötigen Ehrgeiz heran und versuchen die Anregungen der Betreuer umzusetzen. Auch wenn es oftmals schwer zu akzeptieren ist, dass man nicht nur mit dem Ball auf’s Tor „knallen“ kann bzw. darf.
Die „handballwilden“ Jungs sind alle vernarrt auf’s Ballspiel, und zeigen sich trotz einiger Leistungsunterschiede zwischen dem älteren und jüngeren Jahrgang sehr freundschaftlich und teamorientiert eingestellt. Auch der notwendige Spaß am Bewegen, Ballspiel in jeglicher Form und nicht zuletzt am eigentlichen Handball ist mehr als ausreichend vorhanden. Dies zeigt sich auch an der  Trainingsbeteiligung, die trotz aller „hitzigen Zeiten“ hervorragend ist.

Mit diesem bislang gezeigten Trainingsfleiß und etwas mehr Disziplin – auch bei den Übungen, die nicht immer soviel Spaß machen- werden die Jungs bis zum Ende der Runde in Ihrer Staffel durchaus ein Wörtchen mitreden. Alles in allem steht ein „gelungener und quirliger Haufen“ leistungsfähiger und leistungsbereiter Jungs in den Startlöchern und die Betreuer sind gespannt, wie die Entwicklung weitergeht.
Wir freuen uns auf eine spannende Saison 2015/2016...Lasst’s krachen Jungs!!!!

erstellt von VfL Herrenberg Abt. Handball


Terminkalender